U15: Regionalauswahlturnier in Schrecksbach

Am Dienstag, 27.September 2017 traf die Fuldaer Regionalauswahl des Jahrganges 2003 im Metzenbergstadion in Schrecksbach auf die Regionen Gießen/Marburg und Kassel sowie auf die Nachwuchsleistungszentren Darmstadt, Offenbach und Wehen.
Für die Spieler eine gute Möglichkeit sich für höhere Aufgaben zu empfehlen und sich dem Hessenauswahltrainer zu zeigen.

Regionalauswahl Fulda - SV Wehen-Wiesbaden 1:1
Ein zu Beginn sehr holpriger Auftakt in das Turnier. Nach fünf Minuten hatten die Wehener bereits zwei Großchancen zu verzeichnen und führten mit eins zu Null. Gut freigespielt ließ der Wehener Stürmer Jannis Maul keine Chance und schob den Ball überlegt ins lange Eck.
Nach dem Rückstand gelang es etwas besser ins Spiel zu finden und etwas mehr Ballbesitz zu erzielen. Nach einem starken Dribbling konnte Kushtrim Asallari nur mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Louis Fuchs zum Ausgleich.
Regionalauswahl Fulda - Regionalauswahl Kassel 0:1
Nicht ganz zufrieden mit dem ersten Spiel, sollte das zweite besser werden. Leider gelang es nicht den Hebel umzulegen und gegen die starken Kasseler war kaum eigener Ballbesitz zu sehen. Man lief den Gegenspielern weitestgehend nur hinterher und ließ den nötigen Biss vermissen. Folgerichtig sicherten sich die Kasseler Jungs auch die drei Punkte. Beim Gegentor versetzte der Stürmer gleich mehrere Abwehrspieler und ließ Jonas Block aus kurzer Distanz keine Abwehrmöglichkeit.
Regionalauswahl Fulda - Darmstadt 98 0:0
Gegen die körperlich robusten Darmstädter war die Mannschaft nun endlich im Wettkampfmodus. Aktiv verteidigend und immer wieder mutig nach vorne spielend entwickelte sich ein sehenswertes Spiel. Am Ende hieß es Null zu Null unentschieden und mit ein bisschen Glück wäre vielleicht sogar der Sieg drin gewesen. Auf diese Leistung konnte man aufbauen.
Regionalauswahl Fulda - Kickers Offenbach 1:0
Gegen die Kickers machten wir nun ein richtig gutes Spiel und nachdem Tim Budesheim im Straftraum gefoult wurde ließ Louis Fuchs dem Keeper keine Abwehrchance und verwandelte sicher zum Führungstreffer. Engagiert und geschickt verteidigend wurde der Sieg in der Folge sicher ins Ziel gebracht.
Regionalauswahl Fulda - Regionalauswahl Gießen/Marburg 2:1
Im letzten Spiel sollte nun unbedingt noch ein Sieg her. Trotz der mittlerweile sommerlichen Temperaturen und nur noch zwei Auswechselspielern in der Hinterhand merkte man den Jungs an, dass sie die drei Punkte unbedingt noch mitnehmen wollten.
In der 5. Minute gerieten wir nach einem Fehler im Spielaufbau mit 0:1 in Rückstand. Trotzdem versuchten wir alles um auch selbst torgefährlich zu werden. Einige Abschlüsse waren zunächst noch zu ungenau. Aber in der 17. Minute gelang eine gute Kombination an deren Ende Louis Fuchs zentral vor dem Tor frei zum Schuss kam und den Ausgleich erzielte. Noch 3 Minuten auf der Uhr und alle platt, aber trotzem war der Mannschaft anzumerken das sie dieses eine Tor noch wollte. Mit dem Schlusspfiff gelang es Arda Alipek mit einem herrlichen Schuss aus 18 Metern den verdienten Siegtreffer zu erzielen. So reichte es hinter der Region Kassel und Darmstadt 98 noch zu Platz drei.
Fazit:
Schade, dass die ersten beiden Spiele verschlafen wurden. In den letzten drei Spielen hat die Mannschaft gezeigt was sie kann. Kompakt in der Defensive, mit viel Einsatz und mutig nach vorne spielend stand eine Einheit auf dem Platz. In der Form wäre mehr möglich gewesen als Platz drei.
Hervorzuheben sind die beiden Torhüter Jannis Maul und Jonas Block die ein fehlerfreies Turnier spielten und so manche gute Möglichkeit der Gegner vereitelten.
Leider verletzte sich Pit Küllmer im ersten Spiel und konnte nicht mehr ins Geschehen eingreifen. Philipp Pfeiffer musste leider ebenfalls verletzungsbedingt auf die letzten beiden Spiele verzichten.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Jannis Maul (JFV Viktoria Fulda 2012), Jonas Block ( TSV Rothemann 1920) - Kevin Preis, Louis Fuchs (beide KSV Baunata), Bedran Eskin (FV 1910 Fulda-Horas), Robin Fabinski (JFV Fulda 2015 e.V.), Phil Kramer ( DJK 1. FC 1934 Nüsttal ), Pit Küllmer ( JSG Westring), Yannik Schell ( TSV 06 Grebenhai), Philipp Pfeiffer, Noah Hubl, Arda Alipek, Kushtrim Asallari, Jannis Kehl, Maximilian Scholz, Tim Budesheim (alle JFV Viktoria Fulda 2012)
Bilder gibt es hier!

U15: Ordentlicher Test gegen die Region Frankfurt

In einem Testspiel vor dem Regionalauswahlturnier traf die U15 in Ronneburg auf die Region Frankfurt.
Nach 2x 35 Minuten hieß es am Ende leistungsgerecht 2:2.
Die Zuschauer sahen über weite Strecken ein temporeiches und intensives Spiel auf dem Kunstrasenplatz in Ronneburg. Gerade die ersten 20 Minuten waren aus Fuldaer Sicht sehr zufriedenstellend. Der Gegner wurde mutig und frühzeitig gestört. Dies hatte zur Folge, dass sich das Geschehen zumeist in der Frankfurter Hälfte abspielte. Dabei fehlte aber leider noch etwas die Torgefahr.
Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Begünstigt durch leichte Fehler im Spielaufbau stand es plötzlich binnen 3 Minuten 0:2.
In der zweiten Hälfte gelang es jedoch noch aus dem 2-Tore-Rückstand ein Unentschieden zu machen. Zuerst traf Philipp Pfeiffer mit einem sehenswerten Schuss ins lange Eck, dann fing Tim Budesheim einen Querpass ab und erzeilte den verdienten Ausgleich.
Kurz vor dem Ende hatte Bedran Eskin dann sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuss, scheiterte aber mit seinem Versuch. In Anbetracht dessen, dass auch die Frankfurter u.a noch einen Lattentreffer hatten geht das Remis in Ordnung.
Ein sehr ordentlicher Auftritt der Fuldaer Auswahl, der auf ein gutes Turnier hoffen lässt.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz:

Jannis Maul, Marius Zentgraf - Bedran Eskin, Maximilian Scholz, Louis Fuchs, Tim Budesheim, Arda Alipek, Robin Fabinski, Jannis Kehl, Phil Kramer, Kushtrim Asallari, Noah Hubl, Maxim Koch, Philipp Pfeiffer, Silas Bernges, Tobias Buchold, Yannik Bleuel, Yannik Schell, Pit Küllmer, Tiago Queiros

FOTOS: Holger Hubl (Vielen Dank!)

RAT in Grünberg mit wechselhaften Leistungen

Fulda - Wiesbaden 2:0

Unsere U14 startete perfekt ins Turnier:

Der Gegner wurde aggressiv "bearbeitet" und danach schnell umgeschaltet.

Permanente Gefahr herrschte über Kushtrim Asallari auf der linken Seite.

Dieser bereitete auch beide Tore von Louis Fuchs vor.

 

Fulda - Eintracht Frankfurt 0:1

Wieder ein gutes Spiel.

Nur stand man leider am Ende ohne Punkte da.

Angriffe wurden wiederholt gut vorbereitet, der finale Pass jedoch zu spät, zu schlampig oder überhaupt nicht gespielt.

Schon in der 2. Minute hatte Bedran Eskin die größte Chance, scheitete jedoch knapp.

Die SGE schoss nur zweimal aufs Tor, einmal rettete Jannis Maul hervorragend.

 

Fulda - Kickers Offenbach 1:1

Nach der Mittagspause waren alle einfach noch nicht auf dem Platz.

Schon in der 3. Minute gingen die Kickers in Führung.

Dem Rückstand lief das Team fast das ganze Spiel hinterher, schaffte zwei Minuten vor Schluss durch einen Flugkopfball von Danilo Seifert den Ausgleich und hätte mit dem Schlusspfiff fast noch den Siegtreffer durch Louis Fuchs erzielt.

 

Fulda - Kassel 1:3

Obwohl nach wenigen Minuten durch einen Kopfball von Louis Fuchs die Führung gelang, zeigte sich mit zunehmender Spielzeit immer mehr, warum die Nordhessen das Turnier klar gewannen und auch dieses Match noch drehten:

Offensiv superstark stellte uns Kassel immer wieder vor große Probleme.

Hier wurden auch klar die Schwächen im defensiven Zweikampfverhalten aufgedeckt.

 

Fazit:

Zufriedenstellende Leistungen, jedoch - gerade gegen die Eintracht und Offenbach - zu wenig Punkte.

Auch sehr positiv herauszuheben sind die drei "Turnierneulinge" Danilo Seifert, Abdi Quoreyshi und Robin Fabinski.

Sie fügten sich nahtlos ein und agierten teilweise sogar wie Leistungsträger.

 

 

 

Toller zweiter Platz beim RAT !

Fotos... (Vielen Dank an Familie Budesheim und Zentgraf !)



 

 

Fulda - SV Wehen 0:1

Alte Krankheit: Mit zu viel Respekt und fast verschlafen starten wir ins Turnier und sind nach 23 Sekunden 0:1 im Rückstand.

Schade, denn im Laufe der Partie hielt man immer besser mit, und Tim Hillenbrand sowie Bedran Eskin hatten Ausgleichschancen.


Fulda - Kassel 1:0

Endlich war man drin im Turnier.

Tolle Einzelleistung von Kushtrim Asallari zum Siegtreffer.


Fulda - Darmstadt `98 1:0

Eher ein Kampfsieg!

Nach der frühen Führung durch Tim Hillenbrand halfen alle mit, das Ergebnis zu verteidigen.


Fulda - FSV Frankfurt 0:2

Hier bekam unsere U13 klar die Grenzen aufgezeigt.

Spielerisch und vor allem körperlich zeigte sich das Nachwuchsleistungszentrum hoch überlegen.


Fulda - Gießen/M. 1:0

Aufgrund der Tabellenkonstellation war klar: Dies ist das Endspiel um Platz 2!

Und genauso nahmen die Jungs den Kampf an, waren aufmerksam und besiegten einen starken Gegner auf Augenhöhe durch einen "Traumfreistoß" von Arda Alipek.


Fazit:

Ein gelungener Start in die Regionalauswahllaufbahn.

In einigen Situationen müssen die Jungs selbstbewusster und auch konzentrierter auftreten.

Dass sie mithalten können haben sie gezeigt ...

Leider enttäuschendes Turnier...

Beim RAT/Nord unserer U14 wurden leider alle Partien verloren.

Hier die Spielberichte:

 

Fulda - Kassel 0:2

Eigentlich begann das Spiel vielversprechend.

Die Mannschaft ging konzentriert zur Sache, und bevor etwas von Kassel zu sehen war, hatte Louis Fuchs die Chance zur Führung auf dem Fuß.

Auch danach boten sich Großchancen: wieder durch den Baunataler sowie für Philipp Pfeiffer nach einer Ecke.

Aber so kam es wie so oft, zwei Unkonzentriertheiten führten zum kasseler Sieg.

Zudem verletzte sich schon nach 10 Minuten Tim Budesheim, der danach nicht mehr mitwirken konnte.

 

Fulda - SV Wehen 0:3

Auch der Sieg gegen Wehen fiel zu hoch aus.

Wieder hätte man durch Bedran Eskins Alleingang führen können, wieder fielen die Tore dann auf der anderen Seite.

Diesmal war es die individuelle, körperliche Überlegenheit einzelner Gegner, mit der wir nicht mithalten konnten.

 

Fulda - Gießen/M. 1:2

Über die Hälfte der Spielzeit sahen die Zuschauer ein Spiel aufs gießener Tor.

Fulda hatte sich definitiv vorgenommen, die Scharte der Auftaktniederlagen auszumerzen.

Leider fiel in die Drangphase der Führungstreffer für die Mittelhessen.

Trotzdem steckte man nicht auf, rannte weiter an und kam zum hochverdienten Ausgleich durch Phil Kramer.

Wieder fiel jedoch durch Unstimmigkeit in der Abwehr der Siegtreffer. 

 

Fulda - Eintracht Frankfurt 0:2

Chancen-, saft- und kraftlos war der letzte Auftritt gegen die Eintracht.

Mittlerweile waren drei Spieler nicht mehr einsatzfähig, zudem war der Respekt zu groß.

 

Fazit:

Nach den Auftritten Ende letzter Saison, hätten alle mit einem erfolgreicheren Abschneiden gerechnet.

Die stressige Vorbereitung mitten im Saisonbeginn, ohne viele Möglichkeiten sich einzuspielen tat das ihrige.

Auffällig waren auch die vielen Verletzungen im Turnierverlauf und ein großer Verlust das Fehlen eines unserer Besten, Kushtrim Assalari, der sich am Wochenende die Hand gebrochen hatte.

Gute Besserung!

Wir werden hart arbeiten, um uns im Laufe der Saison (FZ-Hallenturnier und RAT im Frühjahr) von einer besseren Seite zu zeigen!

 

Fotos: Budesheim

Vielen Dank!

 

Montag, 05.12.2016

Titelverteidigung beim FZ-Futsalturnier

Unsere 2003er haben gestern das Hallenturnier der FULDAER ZEITUNG gewonnen.

Die "zweite Mannschaft" fuhr beachtliche fünf Punkte ein und landete nur zwei Punkte hinter Platz drei

(FOTO: Willi Budesheim).

 

Mit einer tollen und sehr ausgeglichenen Leistung holte sich unsere U13 zum zweiten mal hintereinander den Titel beim Futsalturnier in Künzell.

Gesponsert wurde der Regionalauswahlvergleich von der FULDAER ZEITUNG.

Fulda trat mit zwei Teams an, beide wussten - in ihrem Rahmen - zu überzeugen.

 

Fulda I gewann drei Spiele und gab bei nur zwei 1:1-Spielen überhaupt Punkte ab.

Zu kritisieren ist eigentlich nur die mangelnde Chancenauswertung, alle Siege hätten auch höher ausfallen können.

Überragend die Defensivleistung aller, auch von Keeper Jannis Maul.

Dazu wurde Louis Fuchs zum besten Turnierspieler gewählt, auch ein Verdienst der geschlossenen Mannschaftsleistung.

Hervorzuheben ist auch die tolle Stimmung, immer wieder wurde sich gegenseitig gepusht.

 

Auch Fulda II konnte gefallen.

Knapp verlor man die ersten zwei Spiele, gab jedoch nie auf und landete einen tollen 2:0-Sieg im dritten Spiel gegen Kassel.

Bedran Eskin machte mit seinen 6 Turniertoren auf sich aufmerksam.

Am Ende wurde man zwar "nur" Sechster, das von Dirk Odenwald gecoachte Team, landete jedoch nur zwei Pünktchen hinter dem späteren Zweiten Frankfurt.

 

FD I:

Jannis Maul; Kevin Preis, Arda Alipek (1), Tobias Buchhold (1), Silas Bernges, Tim Budesheim (1), Pit Küllmer (1), Lukas Bojnec (1), Louis Fuchs (5)

 

FD II:

Marius Zentgraf, Jonas Block; Phil Kramer, Maximilian Scholz, Jannis

Kehl (1), Maxim Koch (2), Nico Jäckel, Miguel Herzog (1), Bedran Eskin (6), Philipp Pfeiffer